Menü
02 12.63 00

Krankenhaus Bethanien

Lehrkrankenhaus der Universität zu Köln
Notfall

ARDS/ECMO

Anmeldung zur ECMO-Therapie : 0212-636 668

Im akuten Lungenversagen kommt es zu einer schweren Gasaustauschstörung der Lunge. Der Einsatz differenzierter Beatmungstechniken und supportiver Therapien hat das Ziel, ein Fortschreiten der Gasaustauschstörung zu verhindern und hoffentlich umzukehren. Die Steuerung der Beatmungstherapie im ARDS wird in unserer Klinik durch den Einsatz der transpulmonalen Druckmessung, der volumetrischen Kapnographie und der elektrischen Impedanztomographie (EIT) unterstützt.  

Sollte trotz lungenschonender Beatmungsstrategien zu einem weiteren Fortschreiten der Gasaustauschstörung kommen, können extrakorporale Therapieverfahren (extrakorporale Mambrnoxygenierung — ECMO oder extrakorporale CO2 Elimination — ECCO2R) zum Einsatz kommen.

In einem gemeinsamen Arzt-Arzt Gespräch werden wir mit Ihnen die notwendigen und möglichen Therapieoptionen mit Ihnen besprechen. Um die Erfolgsausichten solcher Therapien zu verbessern bitten wir Sie uns frühzeitig zu kontaktieren, auch wenn für Sie noch keine strenge Indikation zum Einsatz extrakorporaler Verfahren besteht. Gerne unterstützen wir Sie in der ARDS Therapie vor Ort oder bei Wunsch übernehmen wir die Patienten frühzeitig zur weiteren Therapie.

Sollte der Einsatz eines extrakorporalen Lungenesatzverfahrens notwendig sein, dann werden wir mit Ihnen klären, ob die Anlage in unserer Klinik oder bei Ihnen vor Ort durch unser ECMO Team erfolgen sollte. Unser ECMO Team besteht aus Intensivmediziner, Pneumologen und Kardiologen.

 

 

Top