Menü
02 12.63 00

Krankenhaus Bethanien

Schlaflabor

Periodische Bewegungen im Schlaf

Neben schlafbezogenen Atmungsstörungen können zahlreiche andere Krankheitsbilder den Schlaf beeinträchtigen und zu Müdigkeit am Tage führen. Ruckartige Bewegungen an Armen und Beinen beispielsweise.

Die Zuckungen stellen für das schlafende Gehirn einen kurzen Weckreiz dar, d.h. der Schlaf kann nicht kontinuierlich verlaufen, sondern wird immer wieder gestört. Tiefschlafphasen werden häufig nicht erreicht, man wacht häufig auf, fühlt sich wenig erholt, leidet unter Tagesschläfrigkeit.

Die genaue Ursache dieser Zuckungen ist unbekannt. Man findet sie bei ca. 15% der Patienten, die über Schlafstörungen klagen. Diese so genannten „periodic-limb-movements“ treten häufig bei Personen mit Nierenleiden oder Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes auf. Die medikamentöse Therapie muss individuell abgestimmt werden und erfolgt in unserem Krankenhaus in Zusammenarbeit mit Neurologen.

Dabei ist es uns sehr wichtig, vertrauensvoll mit Ihnen zusammenzuarbeiten. Gemeinsam werden wir Wirkung, Nebenwirkungen und den therapeutischen Erfolg im Blick zu behalten, damit Sie bald wieder besser schlafen.

Top